Freiwillige Feuerwehr

Koglerau

Am 03.03. ging es bei der Übung in erster Linie um unsere zwei Neuanschaffungen: das Mittelschaumrohr und der LED-Fluter inkl. Stativ. In zwei Gruppen geteilt wurde einerseits beim KLF sämtliche Stromgeräte und die dazugehörigen Gefahren erklärt und andererseits für den „Schaumangriff“ eine Löschleitung mittels Hydrant und Pumpe aufgebaut. Somit konnten wir uns die Einzelheiten von Zumischer und Schaumrohr sowie das Zusammenspiel von Schaummittel, Wasser und Verschäumungszahl genauer ansehen.

Am Dienstag 04.02.20 hatten wir gemeinsam mit den Feuerwehren Lassersdorf und Gramastetten eine Übung zu dem Thema "Höhenrettung und Absturzsicherung". Drei Kameraden des Höhenrettungsstützpunktes der FF Schweinbach vermittelten uns wissenswertes und praktisches zu dieser nicht alltäglichen Hilfeleistung.

Nach einer kurzen Vorstellung von der Entstehung, Ausbildung bis hin zu den verschiedenen Aufgabenbereichen wurde uns das ganze Equipment, welches bei einem Einsatz dabei ist, erklärt. Äußerst wichtig sind beim Anwenden dieser Ausrüstung die verschiedenen Knoten, die wir gelernt bzw. wieder aufgefrischt haben. Auch die Vorgehensweise bei verschiedenen Einsatzszenarien wurde diskutiert. Weiters konnte das neu angekaufte Sicherungsset der FF Gramastetten anhand einer "Probeperson" anschaulich erklärt werden.

Vielen Dank an die Übungsvortragenden der FF Schweinbach für ihre Zeit - es war wirklich sehr interessant!

Im April 2020 wird bei den Einsatzorganisationen der Analog-Funk auf den neuen Digital-Funk umgestellt. Von der FF- Gramastetten wurde dazu für den gesamten Pflichtbereich (FF Gramastetten, FF Lassersdorf und FF Koglerau) eine Schulung zu dieser Thematik organisiert. Der Vortragende OAW Florian Mathe - Oberamtswalter für Funk-, Lotsen- und Nachrichtenwesen - erwähnte in seinen Ausführungen zuerst die technischen Details und Änderungen. Im zweiten Teil erklärte er dann die neuen Funkgeräte, die im Anschluss natürlich auch getestet wurden. Bis zur Umstellung werden noch einige Schulungen und Übungen zu diesem Thema abgehalten werden, um im Ernstfall die neue Funktechnologie blind zu beherrschen.

Wir bedanken uns bei OAW Mathe Florian für diesen interessanten Vortrag.

Bei dieser Übung am 5.11 hatten wir wieder einen Einsatz in dem ,,Abbruch-Haus“. Auch wenn vielen das Haus schon bekannt ist, jede Übung ist anders, denn man kann viele verschiedene Szenarien erproben. 

Dieses Mal wurden wir zu einer Türöffnung alarmiert. Beim Hineingehen des Gruppenkommandanten schlug das Gas-Warngerät an und es wurde festgestellt, dass die untere Explosionsgrenze erreicht ist. Auf Grund dessen musste sich ein Trupp mit Atemschutz ausrüsten. Dieser suchte das Gebäude ab und fand die vermisste Person, die unter einem alten Steyr Traktor eingeklemmt war. Daneben wurde ein Gefahrengutbehälter mit einer Gefahrentafel vorgefunden. Durch erkennen des Stoffes und Informationsaustausch mit dem LFK wurde eine Abdichtung des Behälters eingeleitet und der ausgetretene Stoff mit Schaum abgedeckt. Gleichzeitig wurde mit unserem Lüfter frische Luft in das Haus eingeblasen, ein Deko-Platz errichtet und die Wasserversorgung mittels Pumpe hergestellt. Nachdem sich die Dämpfe verflüchtigt hatten und keine weitere Gefahr mehr bestand, konnten die Mannschaft das Haus ohne Atemschutz betreten und schnell die verletzte, bewusstlose Person von ihrer misslichen Lage befreien und ins Freie bringen. 

Diese Übung war aufgrund der Dunkelheit und der speziellen Übungsannahme für unsere Kameraden wieder sehr lehrreich. Danke an den Übungsleiter und die zahlreiche Teilnahme.

Am 3.11.19 traten zwei Gruppen zu je 9 Mann/Frau bei der Brandienstleistungsprüfung in Bronze in Walding an. Die Vorbereitungen dazu starteten bereits Anfang September. Die Prüfung selbst wird in zwei Teilen abgenommen.

1. Teil: Gerätekunde
Jeder Teilnehmer bekommt nach dem Zufallsprinzip zwei Geräte zugewiesen. Die Position dieser muss beim geschlossenen Fahrzeug genau angezeigt werden. Der Bewerter kontrolliert danach die Angaben.

2 Teil: praktischer Löschangriff
Beim zweiten Prüfungsteil zieht der Gruppenkommandant die Aufgabenstellung. Dabei muss entweder ein C- Löschangriff, ein B- Löschangriff oder ein Löschangriff mit Schaum in einer bestimmten Zeit und den Vorgaben entsprechend erledigt werden.

Beide Gruppen konnten die Leistungsprüfung Branddienst Stufe I erfolgreich abschließen und erhielten ihr bronzenes Abzeichen.

Herzliche Gratulation allen Teilnehmern.

Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

laufende Einsätze OÖ

Wetter Koglerau

UNWETTERWARNUNGEN

 

Newsletter

Hallo, hier kannst du unseren Newsletter abonnieren. Einfach Name und E-mail Adresse eintragen und Abonnieren drücken.

Copyright © FF Koglerau 2016 . All Rights Reserved.