Freiwillige Feuerwehr

Koglerau

Am Montag, 24. Oktober 2016 wurden wir zu einem Einsatz „Brandverdacht“ am Stadlergutweg alarmiert. Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle sahen wir bereits eine massive Rauchentwicklung und uns wurde sofort klar, dass es sich anstelle des Brandverdachtes doch um einen Brand handelt. Was jedoch in Brand stand, darüber konnten wir bis dahin nur rätseln. Bei der näheren Anfahrt zur Einsatzstelle konnten wir dann schließlich ausmachen dass eine Hecke zur Straßenseite in Vollbrand stand. Die Anrainer versuchten bei unserem Eintreffen verzweifelt den Brand mit Hilfe von Handfeuerlöschern unter Kontrolle zu bringen. Angesichts der massiven Brandlast des Fichtenzaunes ein verzweifeltes Unterfangen.
Während wir mit dem Aufbau einer Löschleitung begannen, traf auch schon der Tank Pöstlingberg an der Einsatzstelle ein und begann sofort mit dem Löschangriff auf die brennende Hecke. Da der Brand noch nicht auf benachbarte Gartenteile übergegriffen hatte, konnte dieser schnell unter Kontrolle gebracht werden. Unter Einsatz des Atemschutzes wurden von unseren Kollegen die Glutnester und Stämme umgedreht und vollständig abgelöscht. Bereits nach kurzer Zeit konnte „Brand AUS“ gegeben werden.
Wir bedanken uns bei unseren Nachbarfeuerwehren Gramastetten und Pöstlingberg für die reibungslose Zusammenarbeit bei diesem Einsatz.


 

Am Samstag 10.9.2016 wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Gramastetten um 13:20 Uhr zu einem vermeintlichen Brand in einen Garten alarmiert.
Wie sich am Einsatzort heraus stellte, handelte es sich um einen nicht vollständig abgelöschten Griller. Ein Einschreiten der Feuerwehr war nicht nötig und so konnten wir nach einer halben Stunde wieder einrücken.

Text & Foto: Andreas Schaubmair

Am 25.08.2016 wurden wir um 06:52 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem technischen Einsatz „Keller ca. 2m unter Wasser“ alarmiert. Am Einsatzort stellten wir fest, dass im Keller eines im Bau befindlichen Mehrparteienhauses der gesamte Kellerbereich 2 Meter unter Wasser stand. Mit 2 Tauchpumpen und der Tragkraftspritze wurden die ca.230m³ Wasser abgepumpt. Somit hatte die Baufirma wieder Zugang zum Kellerbereich. Nach 3,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.
Text und Fotos: Andreas Schaubmair

Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

laufende Einsätze OÖ

Wetter Koglerau

Unwetterwarnungen

Newsletter

Hallo, hier kannst du unseren Newsletter abonnieren. Einfach Name und E-mail Adresse eintragen und Abonnieren drücken.

Copyright © FF Koglerau 2016 . All Rights Reserved.