Freiwillige Feuerwehr

Koglerau

Am Dienstag den 7.8.2018 wurden wir um 12.04 Uhr mittels Sirene zu einem Einsatz alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: „Wiesenbrand am Dießenleitenweg“.
Beim Eintreffen am Einsatzort sahen wir bereits die Rauchschwaden aufsteigen. Es wurde sofort mit dem HDL der Löschangriff begonnen und parallel von einem Hydranten eine Löschleitung zur Versorgung des ebenfalls alarmierten Tanklöschfahrzeuges der FF Gramastetten aufgebaut. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. 

Der Brandherd war ein Komposthaufen, auf dem frischer Grünschnitt und trockene Holzbretter durch Erhitzung in Brand geraten waren. Dank der schnellen Alarmierung durch die Nachbarn, konnte ein größeres Brandereignis verhindert werden. 

Wichtiger Hinweis: Wird frischer Grünschnitt zu stark verdichtet aufgehäuft entsteht ein Gärungsprozess bei der Wärme entsteht. In Verbindung mit trockenem Material (ausgetrockneter Boden oder brennbares Material) kann es daher zur Selbstentzündung kommen.



Die ZAMG gibt mit hoher Wahrscheinlichkeit bekannt, das (auch) in den kommenden 4 Wochen kaum Niederschläge zu erwarten sind. Die Modelle zeigen, dass bis Mitte August - abgesehen von ganz wenigen und lokalen Gewittern – sogar überhaupt kein Niederschlag fällt. Dazu wird der August durchgehend überdurchschnittlich warm bis heiß.

Wir möchten Ihnen daher nachstehend ein paar Hinweise zu den Gefahren bei anhaltender Trockenheit geben:

  • Geben Sie bei offenem Feuer wie Lagerfeuer und Grillen besonders acht!
  • Werfen Sie keine Zigarettenkippen einfach weg!
  • Achten Sie bei elektrischen Anlagen und Geräten auf die Hitzeentwicklung!
  • Stellen Sie Ihr KFZ nicht im hohen Gras am Straßenrand ab. Durch den heißen Auspuff und Katalysator besteht erhöhte Brandgefahr!
  • Sprechen Sie Zivilpersonen und Kinder an, die unachtsam mit offenem Feuer umgehen. Weisen Sie auf die Gefahren hin! (Zivilcourage)

Die FF Koglerau ist 365 Tage im Jahr für Sie da.
Helfen Sie mit, damit wir Urlaub anstatt Einsatz machen können.

Vielen Dank.

Das Kommando der FF Koglerau

Link Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr

Am Nachmittag des 19.7.2018 wurden wir mit den Einsatzstichworten „Kleinkind im PKW eingeschlossen“ zu einem Wohnhaus am Pöstlingberg gerufen. Am Einsatzort fanden wir in der prallen Sommersonne einen PKW mit verdunkelten Scheiben vor, indem ein Kleinkind eingeschlossen war. Die Mutter und die Nachbarn hatten das Auto bereits richtigerweise mit Handtüchern zugedeckt und diese mit kalten Wasser besprüht. Kurz darauf traf auch der Notdienst des ÖAMTC ein. Mit vereinten Kräften konnten wir nach kurzer Zeit die Fahrzeugtür öffnen und das Kind der Mutter wohlbehalten übergeben. Zum Trost und als Belohnung überreichten wir dem „tapferen Passagier“ unser Maskottchen den „Feuerwehr-Bären“.

Durch das richtige Handeln der Mutter und der Nachbarn, sowie die sofortige Alarmierung der Einsatzkräfte, konnte hier mit Sicherheit schlimmeres verhindert werden.

Am 8.5.2018 wurden wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in die Pöstlingbergstraße 126 gerufen.  Nach dem Eintreffen am Einsatzort sicherten wir die Unfallstelle ab. Unser Einsatzleiter machte sich ein erstes Bild der Unfallstelle. Der Lenker war unverletzt und wohlauf. Der Fahrer dürfte in dem Baustellenbereich die Absperrung übersehen haben und rammte diese und schob sie einige Meter zusammen, wobei sich ein Gitter unter dem Fahrzeug einklemmte und die Ölwanne beschädigte. Das auslaufende Motoröl wurde aufgefangen und die entstandene Ölspur mittels Ölbindemittel gebunden. Parallel dazu wurde die  Straßenmeisterei  verständigt, welche Ölspurtafeln aufstellte. Nach dem Reinigen der Fahrbahn und der Aufnahme des Unfallherganges durch die Polizei, rückten wir wieder ein. Im Einsatz befanden sich 7 Mann und unser KLF- A und das MTF.

 

Am 13.4.2018 wurde die FF Lichtenberg um 21:26 Uhr an der Einsatzgrenze zur Koglerau mit dem Stichwort "Kaminbrand" alarmiert. Die eingesetzten Kräfte aus Lichtenberg erkannten kurz nach ihrem Eintreffen an der Einsatzstelle, dass durch die Hitze des brennenden Kamins sich Gegenstände im Spitzboden entzündet hatten. Diese setzten wiederum die Dämmung sowie Teile des Dachstuhls in Brand. Aus diesem Grund wurde um 21:51 Uhr Alarmstufe 2 ausgerufen, wodurch die Feuerwehren Koglerau und Gramastetten sowie das Atemschutzfahrzeug (ASF) aus Ottensheim nachalarmiert wurden. Die Feuerwehr Koglerau rückte mit 2 Fahrzeugen und einer Stärke von 14 Mann zum Einsatz aus.
Zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung wurden von uns 2 Atemschutztrupps gestellt. Des weiteren wurde beim Einrichten der Einsatzstelle geholfen sowie eine provisorische Atemschutzsammelstelle eingerichtet.

Durch das schnelle und effektive Vorgehen aller Einsatzkräfte konnte die Entstehung eines Vollbrand verhindert werden. Nach erfolgreichem "Brand aus" rückten wir um ca. 23:45 Uhr wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

laufende Einsätze OÖ

Wetter Koglerau

UNWETTERWARNUNGEN

 

Newsletter

Hallo, hier kannst du unseren Newsletter abonnieren. Einfach Name und E-mail Adresse eintragen und Abonnieren drücken.

Copyright © FF Koglerau 2016 . All Rights Reserved.