Freiwillige Feuerwehr

Koglerau

Die FF Koglerau wurde am 14.07.2012 um 05:15h zu einem Brandeinsatz in die Schlagbergstrasse 41 gerufen. Beim Eintreffen stand ein Wohnwagen und eine angrenzende Hütte in Vollbrand, ein 2. Wohnwagen der nebenbei abgestellt war, stand im vorderen Bereich ebenfalls in Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf den am Wohnhaus angrenzenden Holzschuppen übergegriffen und drohte sich zu einem Totalbrand auszubreiten. Dank der rasch eintreffenden Nachbar-Feuerwehren Pöstlingberg, Gramastetten und Lassersdorf konnte durch den Einsatz von Tanklöschfahrzeugen ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Der Brand war um ca. 06:25h unter Kontrolle, danach konnte mit gezieltem Ablöschen von Glutnestern fortgefahren werden. Um 09:45h war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Am Sonntagabend, dem 8.7.2012 wurde die FF Koglerau zu einem ungewöhnlichem technischen Einsatz gerufen. An einem Mähdrescher entstand ein Platten und in weiterer Folge wurde der Reifen von der Felge gezogen. Der Mähdrescher musste so weit aufgehoben werden, dass die Demontage der Felge zur Reparatur des Reifens möglich war. Die FF Koglerau sorgte für die Ausleuchtung der Einsatzstelle, der Mähdrescher wurde von unserem Kameraden Christian Hartl mit einer starken Seilwinde gegen seitliches Abrutschen gesichert und die FF Ottensheim hob den Mähdrescher mit Hilfe von Hebekissen an. Stück für Stück wurde die schwere Arbeitsmaschine so angehoben und wieder gesichert, bis endlich nach Mitternacht die Demontage der Felge möglich war. Gut gesichert wurde der Mähdrescher so am Feld über Nacht belassen. Wie sich nächsten Tag herausstellte war ein Riss in der Felge für den abrupten Luftverlust und den ungewöhnlichen Einsatz verantwortlich.

Am Freitag, 8. Juni 2012 um 19:32 wurde die FF Koglerau zu einem Sturmschaden alarmiert. In der Nähe des Theresiengutes wurde durch den starken Wind der Gewitterfront ein Baum auf die Straße geworfen. Eine vorbeifahrende Streife der Polizei bemerkte die Verkehrsbehinderung und schlug Alarm. Unser Bewerbsgruppe (U40) wurde direkt vom Training für den am nächsten Tag stattfindenden Abschnittsbewerb zum Einsatz gerufen und konnte Die Verkehrsbehinderung binnen kürzester Zeit beseitigen.

 

In der Nacht am Samstag, den 2.6.2012 um 23:45 wurden die Feuerwehren Koglerau und Gramastetten zu einem Autobrand in der Höllerstraße arlamiert.

Beim Eintreffen der FF Koglerau am Einsatzort war der Brand durch Hr. Hofer Manfred mit Feuerlöschern bereits bekämpft worden, es war kein Feuer mehr außerhalb des Autos zu sehen. Nach dem Öffnen der Motorhaube durch die Einsatzkräfte wurde noch eine Rauchentwicklung im Bereich des Motorraumes zum Fahrgastraum festgestellt. Der Motorraum wurde mit Schaum geflutet und anschließend noch mit Wasser gekühlt. Nach dem vollständigen Erlöschen der Raucentwicklung wurde von der Batterie sicherheitshalber noch der verbliebene Anschluss des Minuspols entfernt.

Durch die rasche Reaktion von Hr. Hofer und seinen Nachbaren mit ausreichend Handfeuerlöschern konnte ein Vollbrand des Autos und ein Übergreifen der Flammen auf den benachbarten Holzlagerplatz verhindert werden.

 

Am Mittwoch, 28. März 2012 um 17:35 Uhr wurde die Feuerwehren Koglerau und Pöstlingberg, sowie die Berufsfeuerwehr Linz zu einem Wasserschaden in die Nöbauerstraße, Gemeindegebiet Gramastetten, alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort war die BF- Linz bereits vor Ort und informierte uns über die Lage.
Im Keller stand das Wasser einige Zentimeter hoch, das von der Decke tropfte.
Da vorerst nicht klar war von wo das Wasser herkam, und der Besitzer der darüber liegenden Wohnung nicht erreichbar war, wurde seitens der BF- Linz die Wohnung geöffnet. Eine Kontrolle ergab keinen Wasseraustritt in der Wohnung.
Somit wurde der Wasserhaupthahn abgedreht und die FF- Pöstlingberg und BF- Linz rückten vom Einsatzort ab.

Anschließend wurde der betroffene Bereich ausgeräumt mit dem Nasssaugers das Erdgeschoss trockengesaugt. Weiters wurde noch die Polizei über die Wohnungsöffnung informiert und die Wohnungsgenossenschaft verständigt.
Um 19:16 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Einsatzkräfte:
Feuerwehr Koglerau: KLF-A 11 Mann / Einsatzleiter: AW Schaubmair Andreas
Berufsfeuerwehr Linz: KDO, RLF-A und DLK
Feuerwehr Pöstlingberg: LFB-A1 und TLF-A
Polizei Puchenau: 1 Streife mit 2 Mann

Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

laufende Einsätze OÖ

Wetter Koglerau

Unwetterwarnungen

Newsletter

Hallo, hier kannst du unseren Newsletter abonnieren. Einfach Name und E-mail Adresse eintragen und Abonnieren drücken.

Copyright © FF Koglerau 2016 . All Rights Reserved.