Freiwillige Feuerwehr

Koglerau

Freitag Nacht den 16.05.2014 wurden wir um 23:40 Uhr zu einem KFZ-Brand in die Höllerstraße gerufen. Binnen weniger Minuten waren bereits 37 Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehren Koglerau und Gramastetten am Einsatzort. Mit Löschschaum wurde der Brand bekämpft und um 0:50  Uhr konnte vom Einsatzleiter "Brand aus" gegeben werden. Die Brandursache ist bis dato unbekannt.

Am 28.März um 16:11 wurden wir zu einem Einsatz in der Nöbauerstraße gerufen. Wir fanden Wasser am Boden vor, welches bereits unter den Parkettboden gedrungen war. Nachdem einige Platten des Parketts entfernt worden waren, konnten wir mit dem Absaugen des Wassers beginnen. Mit Hilfe des Nasssaugers konnte das gesamte Wasser abgesaugt werden.

Sonnenschein, kein Schnee, aber die Alarmierung lautete am 06.02.2014, um 10:36 Uhr trotzdem „Fahrzeugbergung“. Wir brachen sofort mit unserem KLFA und einem Traktor mit Seilwinde zum Einsatzort auf. Dort angekommen wartete der Besitzer des Wagens bereits um uns einzuweisen. Bei der Erkundung des Geschehens wurde ein Fahrzeug abseits der Straße auf einem Forstweg aufgefunden. Das Unfallfahrzeug fuhr auf einen Stein auf und konnte weder vor noch zurück.
Augenblicklich wurde mit der Absicherung gegen das Wegrollen des Fahrzeuges begonnen. Anschließend hoben wir den Audi A4 Avant mittels Wagenheber im vorderen Bereich auf um den Stein zu entfernen.
Nachdem der Stein entfernt wurde haben wir mit der Bergung des Fahrzeuges begonnen. Mittels Seilwinde des Traktors wurde der Wagen wieder auf festen Untergrund gezogen und darauf dem Besitzer unbeschadet übergeben.
Nachdem Herstellen der Einsatzbereitschaft rückten wir um 12:09Uhr wieder ein.

Teile von Gramastetten, Ottensheim und Walding ohne Strom!

Mit den Einsatzstichworten „Brand elektrische Anlage“  wurden die Feuerwehren Koglerau und Gramastetten  am Abend des 25.01.2014 zur Großambergstraße gerufen. Bereits während der Anfahrt bekamen wir die Meldung vom Landesfeuerwehrkommando, dass es sich um eine gerissene 30kV Leitung handelt. Am Einsatzort wurde unverzüglich großräumig abgesperrt und ein Brandschutz aufgebaut, da die Leitung teilweise brannte. Nachdem der Energieversorger eingetroffen war und dieser die Leitung spannungslos gemacht und geerdet hatte, wurde die Schadensstelle mit Hilfe des Lichtmasten ausgeleuchtet. Anschließend wurde der Energieversorger bei der raschen Wiederherstellung der Leitung unterstützt. Durch diesen Vorfall waren Teile von Ottensheim, Gramastetten und Walding kurzzeitig ohne Strom. Der Einsatz endete um 23:51 Uhr.

Wie viele andere Feuerwehren im Lande stand auch die FF Koglerau tagelang im Einsatz um gegen die Hochwassermassen und deren Schäden anzukämpfen. Sandsäcke füllen, Personensuche, Tierrettung, Dammabsicherung, Pumparbeiten, Aufräumarbeiten, Schlammbeseitigung usw. stand an der Tagesordnung der Kameraden. Viele haben sich dafür Urlaub oder Zeitausgleich genommen, um in den schwerstbetroffenen Katastrophengemeinden Goldwörth, Ottensheim oder Walding mitanzupacken.
Ein herzliches Dankeschön an die vielen Kameradinnen und Kameraden für ihren schier unermüdlichen Einsatz während dieser schweren Tage. Wir haben auch in dieser außergewöhnlichen Situation wieder bewiesen, dass Kameradschaft und Zusammenhalt in der Koglerau nicht nur leere Worte sind. Hier wird Kameradschaft gelebt! Und dies erkennt man insbesondere in solch extremen Einsatzsituationen!

Einfach nur DANKE!

Das Kommando

Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

laufende Einsätze OÖ

Wetter Koglerau

UNWETTERWARNUNGEN

 

Newsletter

Hallo, hier kannst du unseren Newsletter abonnieren. Einfach Name und E-mail Adresse eintragen und Abonnieren drücken.

Copyright © FF Koglerau 2016 . All Rights Reserved.